Abschreckung gegen Israel? Iran führt großangelegte Raketentests durch

0

Die iranische Armee wird diesen Monat Militärübungen abhalten, um die Raketenkapazitäten der Bodentruppen zu testen, erklärte Brigadegeneral Ahmed Riza Purdastan. Derweil eskalieren Demonstrationen der kurdischen Minderheit im Westen des Landes über die anhaltend repressive Politik Teherans.

Die Militärübung unter dem Namen „Beit ul-Mukaddis 27“ wird in der zentral-iranischen Provinz Isfahan am 23. und 24. Mai stattfinden, sagte Purdastan der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA-

„Die Raketen-Kapazitäten der Streitkräfte wurden deutlicht verbessert“, fügte der Kommandeur hinzu. In diesen zwei Tagen wird die Leistungsfähigkeit der neuen Systeme getestet.

Bereits im Vorjahr zur gleichen Zeit hielt Teheran ähnliche Übungen ab. Es wurden eine Reihe von heimisch produzierten Raketen getestet.

Iranische Medien berichten, dass der Iran im Bereich der Verteidigungsindustrie große Erfolge feiern konnte. Dabei soll die Islamische Republik ausrüstungstechnisch vom Ausland unabhängig geworden sein.

Nach dem Iran-Irak-Krieg in den 1980er Jahren hat Teheran ein Rüstungsentwicklungsprogramm gestartet, um das von den USA und seinen westlichen Alliierten verhängte Waffenembargo dahingehend zu umgehen, indem die heimische Rüstungsindustrie vom Ausland unabhängig wird.

 



Share.

Nehme dazu Stellung!