Armenisches Patriarchat der Türkei bekundet Unterstützung für Afrin-Operation

0

Das armenische Patriarchat der Türkei hat seine Unterstützung für die Operation des türkischen Militärs im Kurden-Kanton Afrin in Nordsyrien zum Ausdruck gebracht, der von der PKK-nahen YPG-Miliz kontrolliert wird.

„Wir wünschen den türkischen Streitkräften viel Erfolg bei der Operation Olivenzweig“, sagte das Istanbuler Patriarchat in einer schriftlichen Erklärung am 22. Januar.

„Wir beten für das Ende der terroristischen Aktivitäten und die Schaffung von Frieden und gesundem Menschenverstand in der Region“, fügte die Erklärung hinzu.

Moris Levi, der stellvertretende Leiter der türkisch-jüdischen Gemeinde und Vertreter der religiösen Bürgerstiftungen in der Türkei, sprach sich ebenfalls auf Twitter am 21. Januar für die Operation aus.

Russland: „Türkei empört über einseitige US-Aktionen in Syrien“

„Als Bürgerstiftungen wünschen wir unseren Streitkräften Erfolg bei der Operation Olivenzweig und wünschen uns, dass in unserer Region und in der Welt gesunder Menschenverstand, konstruktive Zusammenarbeit und Frieden herrschen“, sagte er.

„Die Bürgerstiftungen, das türkisch-armenische Patriarchat und die türkisch-jüdische Gemeinde stehen zu unserer Armee. Wir danken ihnen allen“, sagte der Sprecher des Präsidenten İbrahim Kalın auf seinem Twitter-Account am 23. Januar.  Kalın fügte hinzu, dass die Einheit die „größte Stärke der Türkei“ ist.

„Die Türkei startete am 20. Januar die Operation Olivenzweig, um die YPG-Miliz aus Afrin zu entfernen. Die Türkei betrachtet die YPG als syrischen Ableger der PKK, die als terroristisch eingestuft wird.

Nach Angaben des türkischen Generalstabs zielt die Operation auf die Schaffung von Sicherheit und Stabilität an den türkischen Grenzen und in der Region ab.

Russland gibt den USA einen türkischen „Olivenzweig“ in Afrin



Share.

Nehme dazu Stellung!