Balkan: Türkei weitet Militärbeziehungen mit Albanien aus

0

Albanien und die Türkei diskutieren die Ausweitung einer militärischen Zusammenarbeit bei der Ausbildung von Soldaten, hat die Verteidigungsministerin von Albanien Olta Xhacka bei einem Treffen mit ihrem türkischen Amtskollegen Nurettin Canikli während eines offiziellen Besuchs in der Türkei am Freitag bekanntgegeben.

Nach Angaben der Pressestelle des albanischen Verteidigungsministeriums konzentrierte sich das Treffen auf Diskussionen über die Möglichkeit einer militärischen Zusammenarbeit mit der Türkei im Bereich der militärischen Ausbildung und Erziehung der albanischer Soldaten, die sich positiv auf den Hintergrund neuer Soldaten auswirken wird.

Außerdem war die aktuelle militärische Ausbildung und die gemeinsame Bildungszusammenarbeit Gesprächsthema. „Wir waren uns einig über die Fülle der Möglichkeiten, die es zu erkunden gilt, und hatte die größtmögliche Unterstützung meines Kollegen Canikli, um jeden Wunsch Albaniens zu erfüllen, darunter die Unterstützung der Modernisierung der Streitkräfte bei allen notwendigen Entwicklungsprojekten. Gemeinsam mit meinem türkischen Amtskollegen haben wir uns auf den Aufbau militärischer Kapazitäten geeinigt. Die medizinische Behandlung von Militärpersonal in der Türkei wird fortgesetzt und erweitert, um alle medizinischen Gesundheitsbedürfnisse zu befriedigen, die wir in Tirana nicht befriedigen können“, kommentierte Ministerin Xhacka.

Die albanische Verteidigungsministerin traf auch mit albanischen Militärstudenten in der Türkei zusammen, denen sie Erfolg wünschte. „Ich bestätigte unseren Schülern, die in türkischen Militärakademien ausgebildet werden, weiterhin zu den besten Beispielen für Disziplin und Professionalität zu gehören, und wir erwarten, dass sie zurückkommen und ein fester Bestandteil unserer Militärpyramide werden“, sagte Xhacka.

Darüber hinaus besuchte Minister Xhacka einige militärische Industrieanlagen und machte sich mit den dort hergestellten Mitteln, Ausrüstungen und Munition vertraut. Darunter stattete sie einem Besuch dem staatlichen Rüstungskonzern MKE ab.

Auch der türkische Innenminister Süleyman Soylu und der Chef des Generalstabs der türkischen Streitkräfte, der Vier-Sterne-General Hulusi Akar, empfingen die Verteidigungsministerin aus der Balkan-Republik in Sondersitzungen. Ministerin Xhacka hat bei ihren Treffen mit hochrangigen türkischen Beamten Fragen von gemeinsamem Interesse im Bereich Sicherheit und Verteidigung erörtert. Ein Teil des Besuchs der Ministerin war auch eine Hommage und das Legen eines Blumenkranzes vor dem Mausoleum von Mustafa Kemal Atatürk.

Türkische Unternehmen bieten Albanien Bau von Flughafen an



Share.

Nehme dazu Stellung!