Flüchtlingswelle in Syrien: 1,500 Turkmenen fliehen in die Türkei

0

In den vergangenen Tagen flüchteten rund 1,500 syrische Turkmenen aus ihren Heimatorten in Latakia, teilte der Gouverneur der türkischen Grenzprovinz Hatay am Samstag mit. Dort startete die syrische Armee mit russischer Luftunterstützung eine Großoffensive.

Der türkische Gouverneur der südlichen Provinz Hatay, Ercan Topaca, sagte, dass seine Administration Maßnahmen zur Hilfe für Turkmenen eingeleitet habe , die am Samstag ihre Wohnorte angesichts schwerer Kämpfe zwischen lokalen Rebellenmilizen und der syrischen Armee sowie verbündeten Schiiten-Milizen aus dem Libanon, Iran und Irak verlassen mussten. Die meisten Menschen flohen in die benachbarte Türkei.

Die syrische Region Bayir Bucak im Norden der Provinz Latakia, welche mehrheitlich von Turkmenen besiedelt ist, verzeichnete nach schweren Regierungsangriffen Massenvertreibungen der türkischen Minderheit, berichteten lokale Quellen der Nachrichtenagentur Anadolu.

„Bis heute wurden bereits rund 1,500 Turkmenen in die Türkei aufgenommen. Wir haben alles Notwendige in die Wege geleitet, um ihre Bedürfnisse, wie beispielsweise die zur Verfügungsstellung von warmer Kleidung, zu befriedigen“, gab Topaca im Gespräch mit einem Anadolu-Korrespondenten im Yayladagi-Distrikt von Hatay an.

„575 Zelte, 4,200 Decken, medizinische Versorgung, 20,000 Konserven und 2,000 Fertigessen-Lebensmittel wurden heute weitergegeben. Morgen werden wir warmes Essen weiterreichen“, fügte Topaca hinzu.

Er bemerkte, dass ganze Zelt-Städte für jene errichtet wurden, die in die Türkei fliehen wollen.

„Wir versuchen herauszufinden, wie viele Menschen noch in die Türkei kommen werden. Beinahe 15 turkmenische Dörfer befanden sich in der Zone der Zusammenstöße. Unsere turkmenischen Brüder und Schwestern, die in unmittelbarer Nähe dieser Kämpfe leben, sind in den Zelt-Städten angekommen. Sollten sich die Kämpfe in der Region verschlimmern, dann glauben wir, werden noch mehr Menschen kommen. Wir werden Migrationspläne aufstellen“, informierte der Offizielle.

„Es kamen 17 Menschen am Freitag mit Verletzungen“, schloss Topaca.

Turkmenen gehören zu den Turkvölkern, die nicht zu verwechseln mit den Turkmenen der zentralasiatischen Republik Turkmenistan eine bedeutende Minderheit in Syrien und Irak bilden. Die Turkmenen teilen enge kulturelle Verbindungen mit den Türken Anatoliens. In Syrien gehören die Turkmenen mehrheitlich der sunnitischen Konfession an.

Türkischen und turkmenischen Angaben zufolge leben in Syrien rund 3,5 Millionen Turkmenen.

Einem UN-Bericht nach starben seit Ausbruch des syrischen Bürgerkrieges mittlerweile 250,000 Menschen.



Share.

Nehme dazu Stellung!