Iran und Türkei unterzeichnen Kooperationsabkommen im großen Stil

0

Teheran und Ankara haben sich auf die Unterzeichnung von 14 Absichtserklärungen, die die bilaterale Kooperation stärken, festgelegt, erklärte der iranische Minister für Kommunikations- und Informationstechnologien Mahmud Vaezi.

Am Rande eines Treffens mit dem türkischen Entwicklungsminister und Sondergesandten des Präsidenten Cevdet Yilmaz am Samstag erklärte Vaezi gegenüber Journalisten in Teheran, dass sich die iranische Führung und Türkei zunächst auf den Abschluss von über 11 Kooperationserklärungen einigten.

Weiter stellte der Minister fest, dass die Abkommen von den Präsidenten beider Staaten während des bevorstehenden Besuchs Recep Tayyip Erdogans in Teheran im April unterzeichnet werden.

Vaezi betonte, dass beide Seiten noch vor dem Erdogan-Besuch weitere drei Vereinbarungen diskutieren werden.

Iranische Beamte haben bereits darauf hingewiesen, dass die zweite Sitzung des Obersten Türkei-Iran-Rates, der von beiden Präsidenten geführt wird, in Teheran abgehalten wird, um auch letzte Fragen bezüglich der Kooperationsabkommen endgültig zu eruieren.

Iran und die Türkei verfolgen seit rund zwei Jahrzehnten die Intensivierung ihrer Beziehungen in den verschiedensten Bereichen und das trotz aktuell auseinander driftender politischer Vorstellungen in Syrien und dem Irak, wo Teheran die US-geführte Anti-IS-Koalition indirekt anführt.

Ungeachtet dessen ist die Islamische Republik zum Hauptenergielieferanten Anatoliens avanciert. Türkische Unternehmer tätigen im Gegenzug massive Investitionen im Iran. Hinzu kommt, dass der östliche Nachbarstaat der Türkei mit seinen rund 80 Millionen Einwohnern einen wichtiger Absatzmarkt für türkische Industrieprodukte stellt. Iraner besuchen wiederum die zahlreichen Tourismusstandorte an der Türkischen Riviera gerne.



Share.

Nehme dazu Stellung!