Türkei verkauft 1.000 Panzerfahrzeuge an Bruderstaat Usbekistan

0

Ein türkischer Panzerwagenhersteller unterzeichnete am Freitag mit einer usbekischen Firma einen Vertrag über die gemeinsame Produktion von 1.000 gepanzerten Allradfahrzeugen.

Das Rüstungsunternehmen Nurol Makina unterzeichnete die Absichtserklärung mit der usbekischen Firma UzAuto, geht aus einer Erklärung des Unternehmens hervor. Das türkische Unternehmen fügte hinzu, dass das Abkommen während der Präsenz des usbekischen Präsidenten Schavkat Mirziyoyev in der Türkei unterzeichnet wurde. Die Unterzeichnungszeremonie:

Bildquelle: Türkische Regierung

Im Rahmen der Vereinbarung werden im zentralasiatischen Turkstaat Usbekistan 1.000 gepanzerte taktische Fahrzeuge der Marke Ejder Yalcin 4×4 koproduziert. Das Abkommen umfasst auch den Verkauf der Fahrzeuge in Drittländer.

Ejder Yalcin 4×4 hat ein einzigartiges Design, mit dem höchsten Grad an Schutz in seiner Klasse, betonte das Unternehmen.

Laut der Webseite von Nurol Makina verfügt das Fahrzeug über eine Besatzungskapazität von 11 Personen und erreicht Höchstgeschwindigkeiten von 120 Stundenkilometern. Der Motor des Fahrzeug hat 375 PS.

Das Fahrzeug ist ein „dynamisches, agiles, modulares, vielseitiges, pflegeleichtes und wartungsarmes Kampffahrzeug“, fügte das türkische Unternehmen hinzu. Ejder Yalcin 4×4 können auch verschiedene Waffensysteme und eine hohe Nutzlast integriert werden.

Zu den optionalen Waffensystemen gehören ein 7,62 Millimeter-Maschinengewehr, ein 12,7-mm-Maschinengewehr, ein 25 mm-Flugabwehrgeschütz oder ein 40-mm-Granatwerfer.

Der Hersteller veröffentlichte dieses Bild anlässlich des Abkommens:



Share.

Nehme dazu Stellung!