Türkei verlegt 300 Spezialeinheiten nach Syrien gegen IS-Terroristen

1

Insgesamt 300 türkische Kommando-Sondereinsatzkräfte schließen sich der „Schutzschild Euphrat“-Operation in Nordsyrien gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ an. Das geht berichtet eine Militärquellen am Donnerstag.

Die Spezialeinheiten der 11. Kommando-Brigade aus der Provinz Denizli wurden vom Cardak-Militärflughafen an die syrische Grenze geflogen, sagte die Militärquelle, die unter der Bedingung von Anonymität mit der Nachrichtenagentur Anadolu sprach.

Die „Schutzschild Euphrat“-Operation wurde Ende August von der Türkei initiiert. Gemeinsam mit der Freien Syrischen Armee gehen Sondereinsatzkräfte, Panzer- und Artillerie-Einheiten der Türkei gegen den IS und dem syrischen PKK-Ableger YPG/PYD vor.

Die Einheiten befreiten seitdem über 215 Wohngebiete und mehr als 1,800 Quadratkilometer vom IS.

 

 



Share.

1 Kommentar

  1. Pingback: Anonymous

Nehme dazu Stellung!