Ukraine und Kasachstan arbeiten künftig im Bereich der Militärluftfahrt zusammen

1

Kasachstan und die Ukraine haben sich vertraglich auf die gegenseitige Belieferung mit Rüstungsprodukten geeinigt, teilte das kasachische Verteidigungsministerium am Donnerstag mit. Künftig modernisiert Astana ukrainische Militärtransportflugzeuge und entwickelt gemeinsam mit Kiew eigene Drohnen.

Die Lieferungen beschränken sich vorerst auf einen militärischen Austausch in der Luftfahrtbranche. Die entsprechende Vereinbarung wurde von dem Unternehmen Kazakhstan Aviation Industry LLP und dem ukrainischen Unternehmen Special Export, welches sich auf das internationale Import- und Exportgeschäft fokussiert hat, unterzeichnet.

Das kasachische Verteidigungsministerium in Astana konstatierte, dass das Abkommen den Rüstungsindustrien beider Länder neue Möglichkeiten offeriere.

Inhaltlich werde es darum gehen, dass Kasachstan künftig die Wartungs- und Reparaturarbeiten ukrainischer Antonow-Flugzeuge übernimmt. Ein Service-Zentrum wird in der Hauptstadt Astana errichtet. Dem soll sich ein regionales Zentrum für die Reparatur von Motor Sich JSC-Triebwerken hinzugesellen.

Zudem sollen die alten Triebwerke der AN-2 Flugzeuge durch modifizierte und neue ausgetauscht werden. Insgesamt ist vorgesehen, den Flugzeugtyp grundlegend zu modernisieren. Die An-2 wurde nach dem Zweiten Weltkrieg in der UdSSR entwickelt und wird sowohl für zivile als auch für militärische Zwecke bis heute genutzt.

Schließlich ist die Errichtung einer industriellen Montagestätte für MC-14 Turboprop-Triebwerke vorhergesehen. Diese soll auch den Einbau der Motoren in modernisierte Flugzeuge übernehmen.

Einen Teil des Abkommens stellt auch die gemeinsame Entwicklung und Produktion von Drohnen für militärische und zivile Zwecke dar, einschließlich deren Reparatur und der Wartung von Flugzeugsimulatoren.

Die Ukraine befindet sich seit 2014 in einem Bürgerkrieg mit der eigenen Bevölkerung im Osten des Landes, welche weithin als pro-russisch eingestellt gilt. Seitdem rüstet Kiew trotz einer kollabierenden Wirtschaft die ukrainische Armee systematisch auf.



Share.