Nein zu US-Dollar: Pakistan könnte Handel künftig mit Chinas Yuan abwickeln

0

Pakistan erwägt einen Vorschlag, den US-Dollar durch den chinesischen Yuan für den bilateralen Handel zwischen Pakistan und China zu ersetzen, berichtete die englischsprachige Tageszeitung Dawn am Dienstag.

Der bilaterale Handel zwischen den Ländern belief sich 2016 auf 13,8 Milliarden US-Dollar.

Pakistans Innenminister Ahsan Iqbal, der für die Planung und Umsetzung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen China und Pakistan verantwortlich ist, berichtete, dass er den Vorschlag erörterte. Iqbal sagte, Pakistan wird die heimische Währung Rupie weiterhin im Inland verwenden. Beide Länder diskutieren gegenwärtig einen langfristigen Kooperationsplan.

In dem langfristigen Plan wurden die wichtigsten Kooperationsbereiche zwischen den Nachbarstaaten hervorgehoben, darunter Straßen- und Schienenverbindungen, Informationsnetzinfrastruktur, Energie, Gewerbe- und Industrieparks, Landwirtschaft, Armutsbekämpfung und Tourismus.

Der Plan sieht vor, dass die beiden Länder ihre enge Wirtschaftszusammenarbeit im Rahmen China Pakistan Economic Corridor-Projekts (CPEC) auf bis ins Jahr 2030 ausbauen wollen.

Peking verpflichtete sich bereits, 57 Milliarden US-Dollar in Pakistan zu investieren, um CPEC im Rahmen der neuen „Seidenstraßen“-Initiative zu finanzieren, die den Bau neuer Land- und Seehandelsrouten durch mehr als 60 Länder in Asien, Europa und Afrika vorsieht.

Pakistan am Putsch-Jahrestag: „Die Feinde der Türkei sind unsere Feinde“



Share.

Nehme dazu Stellung!