Wirtschaft: Turkstaaten einigen sich auf gemeinsamen Infrastrukturfonds

0

Turkstaaten planen die Einrichtung eines gemeinsamen Infrastrukturfonds. Das kündigte der türkische Wirtschaftsminister auf der siebten Tagung der Wirtschaftsminister der Mitgliedsländer des Türkischen Rates in Istanbul mit.

Eine entsprechende Einigung ist im Rahmen des Treffens erzielt worden, gab Nihat Zeybekci bekannt. Die organisatorischen Arbeiten zur Schaffung des Fonds werden der türkischen Eximbank übertragen.

Türkei ruft zur Freihandelszone mit Turkstaaten auf

In Bezug auf die Zusammenarbeit mit den türkischsprachigen Ländern stellte der türkische Wirtschaftsminister auch fest, dass die Türkei insbesondere erwartet, dass alle Arbeiten im Rahmen des Präferenzhandelsabkommens mit Aserbaidschan noch vor Ende des Jahres abgeschlossen werden. Wie Zeybekci bemerkte, hofft die Türkei auf ähnliche Abkommen mit Usbekistan.

Der Minister betonte, dass die türkischsprachigen Länder große Chancen für eine Zusammenarbeit in den Bereichen Transport und Logistik haben.

Um das Volumen des Frachtverkehrs zu erhöhen und Transitrouten durch unsere Länder zu stärken, sollten die Koordinationsplattformen mit den Mitgliedsländern des Türkischen Rates und mit anderen türkischsprachigen Ländern erweitert werden“, forderte der aserbaidschanische Wirtschaftsminister Sahin Mustafajew und lud die Mitgliedsländer ein, die logistischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten Aserbaidschans zu nutzen.

Mustafajew betonte in Bezug auf die wirtschaftlichen Beziehungen mit der Türkei den Handel und die Investitionen zwischen den Ländern. Er fügte hinzu, dass ein Abkommen über den Freihandelsabkommen, dessen Erörterung für den ersten Dezember vorgesehen ist, das Wachstum des zwischenstaatlichen Handels unterstützen wird.

Türkei unterstützt Kulturfonds für Turkstaaten

Istanbul war Gastgeber des siebten Treffens der Wirtschaftsminister der Mitgliedsstaaten des Kooperationsrates der türkischsprachigen Länder, kurz Türkischer Rat, am 30. November. Die Organisation umfasst Aserbaidschan, die Türkei, Kasachstan und Kirgisistan. Auch Turkstaat Usbekistan nahm das erste Mal bei einem Treffen des Türkischen Rates teil.

Türkei verkauft 1.000 Panzerfahrzeuge an Bruderstaat Usbekistan



Share.

Nehme dazu Stellung!